"Call for abstracts"

Einreichung von Beiträgen für das wissenschaftliche Programm

Wir möchten Sie hiermit herzlich einladen, sich aktiv an der Gestaltung des wissenschaftlichen Programms zu beteiligen und bitten Sie, Beiträge bezüglich klinischer und wissenschaftlicher Aspekte von Suchterkrankungen einzureichen. Bitte informieren Sie auch Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über diesen Aufruf. Alle eingereichten Beiträge werden von der Programmkommission evaluiert und nach Aktualität/Innovation, klinischer und wissenschaftlicher Relevanz beurteilt.

Hinweis: Zum Einreichen eines Beitrages ist es erforderlich, dass Sie sich für den Kongress registrieren. Sollte Ihr Beitrag nicht angenommen werden, können Sie Ihre Teilnahme kostenlos stornieren.

Symposien


Zu spezifischen Themen können geschlossene Symposien angemeldet werden. Diese sollen 4-5 Einzelbeiträge enthalten, die zu einer kohärenten Thematik unter einem gemeinsamen Obertitel gemeinsam angemeldet werden. Das Wissenschaftliche Programmkomitee behält sich vor, die Struktur der Symposien ggf. zu verändern und Beiträge neu zuzuordnen, wenn die Gesamtprogrammstruktur dies erfordert.

Es werden in diesem Jahr 2 Symposiums-Formate angeboten, um die spezifischen Interessen der Kongressteilnehmer gezielter adressieren zu können:

1)    Wissenschaftliche Symposien, die empirische Beiträge (Primärdaten, Sekundärauswertungen) oder neue theoretische Erklärungsansätze aus der Grundlagenforschung beinhalten können und

2)    Praxissymposien, die vor allem Themen und Resultaten von Projekten aus der Versorgung (Behandlung, Reha, Prävention u.ä., sowie Projekten zu Versorgungsaspekten) gewidmet sind
 

Workshops

Aktuelles Wissen anwendungs- und praxisnah vermitteln. Die maximale Teilnehmendenzahl beträgt 25 Personen. Organisatorisch sind für jeden Workshop zwei bis drei Zeit-Slots à 90 Minuten eingeplant.

Vorträge


Präsentation klinischer und/oder theoretischer Forschungsarbeiten. Für die individuelle Präsentation stehen etwa 12-15 Minuten zur Verfügung; anschließend gibt es jeweils noch Zeit für Fragen und Diskussion. Das Wissenschaftliche Programmkomitee behält sich vor, Beiträge neu zuzuordnen, wenn die Gesamtprogrammstruktur dies erfordert (z.B. Beitrag innerhalb eines Symposiums oder Meet-the-Expert Session).

Poster


Poster sollten aktuelle Studienergebnisse in anschaulicher und prägnanter Form darstellen (übersichtliche Graphiken, nicht zuviel Text). Das Abstract für ein Poster sollte ebenfalls der geforderten Struktur (Methode, Einleitung, Diskussion / Ergebnisse, Schlussfolgerung) folgen.

 

Wir bitten Sie, die Vorschläge mit Programmablauf inkl. vollständigen Kontaktdaten der Beteiligten sowie ein Abstract bis spätestens zum 16. April 2020 online einzureichen. Die Zeitdauer einer Veranstaltung beträgt je nach Format 15 bis 90 Minuten. Die Vorträge inkl. Einleitung und ggf. Diskussion mit dem Publikum werden entsprechend aufgeteilt. Die Vorsitzenden sollten auch gleichzeitig als Vortragende fungieren. Es wird gebeten, dass die Anzahl der aktiven Beiträge auf 2 Vorträge pro Person beschränkt wird.

Bitte berücksichtigen Sie auch weibliche Referentinnen und Vorsitzende im Programm. Fragen Sie die Vorsitzenden/Referenten bitte vor Einreichen des Vorschlags um ihre Bereitschaft für einen Vorsitz und/oder Vortrag. Die Erstanfrage erfolgt nicht durch die DG-Sucht e.V. oder CPO HANSER GmbH.

Alle eingeladenen Vorsitzenden/Referenten werden automatisch und kostenfrei für den gesamten Kongress registriert.