Clone-Vorlage

Teilnahmebedingungen

Allgemeine Bedingungen für Kongressteilnehmer


Teilnahmegebühren für den Deutschen Suchtkongress 2016 vom 05. bis 07. September 2016

Die Teilnahme am Kongress und an den Fortbildungsveranstaltungen ist kostenpflichtig.  Die Gebühren sind im Voraus zu den genannten Terminen oder vor Ort zu zahlen. Etwaige Bankgebühren gehen zu Lasten des Zahlungspflichtigen.


Annullierung der Kongressteilnahme

Im Falle einer Annullierung Ihrer Teilnahme am Kongress und an Fortbildungsveranstaltungen bis zum 30. Juni 2016 wird die Teilnahmegebühr abzüglich einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25 % erstattet. Bei späterer Annullierung kann keine Rückzahlung erfolgen. Ihre Absage teilen Sie dem Tagungsbüro bitte schriftlich mit.


Programmänderungen

Der Veranstalter behält sich auch kurzfristige Programmänderungen vor. Für ausgefallene Vorträge oder Änderungen im Programm erfolgt keine auch anteilmäßige Erstattung von Teilnahmegebühren.


Hotelreservierungen

Die Reservierung ist für das Hotel nur dann bindend, wenn der Teilnehmer sie durch die Angabe seiner Kreditkartendaten garantiert. Die Bezahlung der Hotelkosten soll direkt bei der Abreise erfolgen. Bei Nichteinhaltung der Reservierung ist das Hotel berechtigt, das Kreditkartenkonto des Teilnehmers mit den vereinbarten Kosten zu belasten.

Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Geschäftsbedingungen für Hotelbuchungen in Deutschland. Mit Bestätigung einer Reservierung durch CPO HANSER SERVICE kommt ein verbindlicher Vertrag zwischen dem Auftraggeber (dem Gast) und dem von CPO HANSER SERVICE ausgewählten Hotel zustande.

Beide Vertragspartner sind verpflichtet, ihre vertraglichen Pflichten unabhängig von der Dauer des Vertrages zu erfüllen. Wenn das Hotel das gebuchte Zimmer trotz Reservierung nicht zur Verfügung stellt, haftet es für die dem Gast entstehenden Schäden.

Der Gast verpflichtet sich, den vereinbarten Preis zu bezahlen, selbst wenn er das reservierte Zimmer nicht nutzt. Wenn das gewünschte Hotel kein Zimmer frei hat, ist CPO HANSER SERVICE berechtigt, eine Unterkunft in einem anderen Vertragshotel zu besorgen.


Haftung

CPO HANSER SERVICE haftet im Rahmen der verkehrsüblichen Sorgfalt entsprechend den Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland. Ihre Haftung - ohne Rücksicht auf den Rechtsgrund - beschränkt sich auf Fälle von grober Fahrlässigkeit und vorsätzlichem Fehlverhalten. Das beeinflusst jedoch nicht die Haftung des Kongressveranstalters und der Personen oder Organisationen, die Personenbeförderungen oder andere Dienstleistungen anbieten. Mündliche Abmachungen gelten als nichtig, wenn sie nicht durch CPO HANSER SERVICE schriftlich bestätigt sind.


Erfüllungsort, Gerichtsstand

Erfüllungsort ist Berlin, Gerichtsstand für alle Parteien ist Hamburg. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.